Blog

Dispokredite helfen beim Sparen

Dispokredite sind unter dem Strich zu teuer – Vergleiche helfen beim Sparen!

Die meisten Banken nehmen ihren Kunden sehr viel Geld dafür ab, dass sie einen Dispositionskredit nutzen. Auf der anderen Seite bekommen die Kunden zur Zeit sehr niedrige Zinsen im Bereich der Geldanlagen und der Sparkonten. Grundsätzlich werden für einen Dispokredit zurzeit im Schnitt Zinssätze von über 11 Prozent gezahlt.

Dabei hat sich der Zinssatz seit den letzten Jahren gerade einmal um einen Wert von 0,6% reduzeirt. Auf der anderen Seite sank in diesem Zeitraum der Leitzins zunächst deutlich, was bedeuten müsste, dass der Dispokredit auch deutlich günstiger werden sollte, was aber de facto nicht geschah. Der niedrigste Stand beim Leitzins lag bei einem Wert von 1,0% und auch zu diesem Zeitpunkt änderte sich auf dem Markt der Dispokreditzinsen nicht sehr viel. Unter dem Strich bedeutet dies, dass die Kunden für einen Dispokredit bei einer Bank sehr hohe Zinsen zu zahlen haben. Die Banken können auf Grund des niedrigen Leitzinses bei der EZB zu guten Angeboten Geld leihen.

Auch die Sparzinsen wurden schnell gesenkt, was mit dem niedrigen Leitzinsstand zu tun hat. Es gilt zu beachten, dass auch bei einer Anhebung des Leitzinses auf kürzlich 1,25% die Banken nur zögerlich reagieren und lange brauchen, bis sie ihre Konditionen an die Kunden weitergeben. Grundsätzlich dauert es meist viel zu lange, bis die Kunden die guten Konditionen der Zinsen weitergeleitet bekommen, oder bis die Konditionen für Sparanlagen verbessert werden, was im Sinne der Kunden ist. Es ist angekündigt, dass der Leitzins voraussichtlich weiter erhöht wird, wobei zu beachten ist, dass es auch hier wieder eine Weile dauern wird, bis die Kunden von den neuen Konditionen profitieren werden. Ist das Schulden machen zu einem Trend geworden? Griechenland – ein Exkurs, der zeigt, dass Schulden manchmal notwendig sind.

Schulden: Griechenland und der Euro-Austritt

Hans-Werner Sinn, der Chef vom Münchner Ifo Institut hatte immer wieder seine Forderung bekundet, dass Griechenland sich aus der Eurozone verabschieden sollte, denn nur so sei das Land wieder wettbewerbsfähig.

Die Lage in Griechenland ist auch heute noch sehr ernst, so das weitere Rettungsgelder aus dem Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Zukunft nicht unwahrscheinlich sind und sich das Land so noch mehr Schulden auflädt. Dieser „Dispo Kredit“ an das Land Griechenland motiviert viele Bürger dazu ebenfalls Schulden zu machen. Dieser Trend ist nicht nur in Griechenland zu beobachten.

Lage wie früher in Deutschland

Hans-Werner Sinn bezeichnete die Lage in Griechenland ähnlich wie 1929 bis 1933 in Deutschland, wo die Löhne um bis zu 30 Prozent sanken und das Land fast zu einem Bürgerkrieg getrieben hat.

Um überhaupt auf internationalem Niveau wettbewerbsfähig zu sein, müssten die Lohnkosten in Griechenland um weitere 20 bis 30 Prozent fallen. Doch diese hohen Anstrengungen würden kaum zu schaffen sein. Ein Austritt aus der Eurozone würde da auf jeden Fall helfen, denn die Währung könnte dadurch abgewertet werden. Ein späterer Eintritt in die EU wäre dann wieder möglich.

Reformen zeigten nur wenig Wirkung

Auch sei nicht auszuschließen, dass viele Menschen in Griechenland ihr Geld bei den Banken abziehen würden, was für einige in die Insolvenz führen könnte. Außerdem könnten immer mehr Bürger ihre Schulden nicht begleichen.

Die meisten Politiker in Griechenland unterschätzten die lauernden Gefahren, denn wenn sie glauben, sie könnten das Land durch einen strikten Sparkurs wieder auf Vordermann bringen, lägen sie falsch.

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/griechenland-ifo-chef-sinn-legt-griechen-euro-austritt-nahe/11173468.html

Hohes Haushaltsdefizit und Dispo Kredit genau abwägen

Das Haushaltsdefizit in Griechenland ist sehr hoch. Die Geschichte hat jedoch gezeigt, dass es manchmal sinnvoll sein kann Schulden zu machen, um weiter wachsen und investieren zu können. Ein Dispokredit für Verbraucher kann deshalb nur empfohlen werden, wenn es keine anderen günstigeren Alternativen gibt.

Text Widget
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus quis neque vel quam fringilla feugiat. Suspendisse potenti. Proin eget ex nibh. Nullam convallis tristique pellentesque.